Hallo, Stuttgart!

Poloshirts sind als Berufsbekleidung oder für Promotionzwecke sehr beliebte Kleidungsstücke – und damit der ideale Showcase der Digital Textile Micro Factory für die TV TecStyle Visions, Europas Leitmesse für Textilveredlung und Promotion. Assyst ist mit den Partnern der Microfactory vom 30. Januar bis 1. Februar 2020 in Stuttgart vor Ort.

Im L-Bank Forum (Halle 1) wird die komplette Herstellung eines Poloshirts entlang der Produktionskette, vom 3D-Design bis zum fertigen Produkt, erlebbar. Geführte Touren durch die Micro Factory finden an allen Messetagen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr statt.

Gezeigt wird, wie die kombinierten Technologien der beteiligten Unternehmen die Individualisierung und die Produktion von Losgröße 1 im Bereich Corporate Fashion verändern können. Die Vorteile: Produktionsstrukturen können am Standort gestärkt, Nearshoring-Netzwerke effizienter gestaltet und neue Geschäftsmodelle, basierend auf digitalen Technologien, aufgebaut werden. 

3D-Vidya ist der Startpunkt

Startpunkt der Digital Textile Micro Factory (Stand 1B80) ist der „3D-Design-Bereich“, bei dem kreative Designs mit Hilfe von 3D-Simulation für die Identifikation der Aufträge für Zuschnitt und Konfektion aufbereitet werden. Eingesetzt wird hier die Simulationssoftware 3D-Vidya von Assyst GmbH, für die Gestaltung ist die Hochschule Albstadt-Sigmaringen zuständig. Im virtuellen Schaufenster können die entworfenen Produkte mit Unterstützung der Technischen Hochschule Köln dann vor Ort virtuell betrachtet und individuell zusammengestellt werden.

Optimaler Druck, Schnitt und Finishing vor Ort

Die multispektrale Farbkommunikation von der caddon printing & imaging GmbH bringt den visuellen Eindruck mit exakten Messwerten zusammen – und zwar Pixel für Pixel. Im nächsten Schritt werden die entworfenen Designs per Sublimationsdruck der HP Deutschland GmbH auf Transferpapier gedruckt. Durch die Thermofixierung im Kalander, durchgeführt vom Systempartner Multi-Plot, wird ein optimales Druckergebnis gewährleistet. Der darauffolgende Zuschnitt wird mit Hilfe von integrierten Positionsmarkern kameragestützt erkannt, sodass das Material anschließend vollautomatisch zugeschnitten werden kann. Dies erfolgt auf Cut-Systemen der Zünd Systemtechnik AG. Zuletzt werden die Einzelkomponenten in der Konfektion auf von Konrad Busche GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellten JUKI-Nähmaschinen finalisiert und live zu fertigen Produkten zusammengefügt. Das Material wird gesponsert von der Schoeller Textil AG.

Die Digital Textile Mirco Factory wird von den Deutschen Instituten für Texti- und Faserforschung (DITF) koordniert. Mehr Infos unter: https://www.ditf.de/de/index/weitere-infos/microfactory.html

Kontakt

Tel.: +49 (0)89 90505 0
contact@assyst.de

Wie stark kann Ihr Produkt profitieren?

Unsere führenden Experten beraten Sie unverbindlich.



Demo vereinbaren

Assyst GmbH
Max-Planck-Str. 3
85609 Aschheim-Dornach
Germany
T: +49 (0) 89 90505 0
F: +49 (0) 89 90505 271
contact@assyst.de
www.assyst.de

Find us

 © Assyst GmbH | Alle Rechte vorbehalten | Home | Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz | Cookie-Einstellungen