ISPO: Wir machen Stoffe digital

Assyst macht’s möglich: Zweimal im Jahr prämiert die ISPO innovative Stoffe und Komponenten, die zur Herstellung von Sportbekleidung eingesetzt werden – wie aber können die ausgezeichneten Stoffe bei einer virtuellen Messe dem Publikum optimal präsentiert werden? Rund 75 der eingegangenen Wettbewerbsbeiträge hat Assyst digitalisiert.

Assyst hat seine Erfahrungen in der Digitalisierung von Stoffen mit fotorealistischer Qualität und echten Materialeigenschaften in den Dienst des ISPO Textrends Award gestellt und gemeinsam mit weiteren Partnern ermöglicht, dass die für den Wettbewerb eingereichten Stoffe digital auf der ISPO Munich Online verfügbar sind. Dafür wurden die Stoffmuster von der Firma Vizoo eingescannt, die Technische Universität Dresden ermittelte und digitalisierte die physikalischen Eigenschaften der Stoffe. Alle Daten und die echten Stoffe gingen dann an Assyst.

„Wir haben die unterschiedlichen Daten in 3D-Vidya zusammengeführt und immer wieder den Stoff, seine Eigenarten und Beschaffenheit am realen Beispiel abgeglichen und weiter optimiert“, sagt 3D-Consultant Sarah Kienzler, die das Projekt bei Assyst durchgeführt hat. „Uns war es wichtig, den Stoff so präzise wie möglich digital verfügbar zu machen. Wir haben ihn dann auf unterschiedliche Weisen drapiert, um das Verhalten des Stoffes nachvollziehbar zu gestalten. Zusätzliche haben wir 3D-Kleidungsstücke entworfen und simuliert, für die die Stoffe verwendet werden können.“ So ist für jeden Stoff ein umfangreiches Materialpaket geschaffen worden, das es Designern ermöglicht, einen realistischen Eindruck von der Beschaffenheit des Stoffes zu machen – eben so, als hielten sie ihn auf der Messe in ihren Händen. Gehostet werden die Stoffe auf der Plattform der Firma Foursource.

Wer bereits mit 3D in der Produktentwicklung arbeitet, der weiß, dass es auf die Verfügbarkeit realitätsnaher digitaler Stoffe ankommt. „Wir haben die Expertise, Stoffe digital verfügbar zu machen und sie somit von Beginn an in den gesamten Entwicklungsprozess von Bekleidung einzubinden“, sagt Dr. Martin Lades von Assyst. „Wir freuen uns, diese Expertise anhand des ISPO Textrends Awards unter Beweis zu stellen und stehen für Fragen rund um diese entscheidende Thematik auf der ISPO, aber auch sonst, gerne zur Verfügung.“

Wir sind von 1. bis 5. Februar 2021 auf der ISPO Munich Online mit einem digitalen Brand Room. Hier sind auch individuelle Online-Termine möglich – wir freuen uns über Ihren Besuch! Wenn Sie sich für einen Termin mit uns anmelden möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Kontakt

Tel.: +49 (0)89 90505 0
contact@assyst.de

Wie stark kann Ihr Produkt profitieren?

Unsere führenden Experten beraten Sie unverbindlich.



Demo vereinbaren

Assyst GmbH
Max-Planck-Str. 3
85609 Aschheim-Dornach
Germany
T: +49 (0) 89 90505 0
F: +49 (0) 89 90505 271
contact@assyst.de
www.assyst.de

Find us

 © Assyst GmbH | Alle Rechte vorbehalten | Home | Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz | Cookie-Einstellungen